Photovoltaik ist die Technik der Umwandlung von Sonnenengerie in elektrische Energie.

Sie ist mittlerweile zu einer Standardtechnologie geworden, mit der Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung in jeder Grösse realisiert werden können.

 

Funktion

Mit dem eigenen Solarstrom vom Dach gewinnen die Bewohner ein Stück Unabhängigkeit. Vorwiegend werden Netzverbundanlagen erstellt; wer ganz unabhängig sein möchte, baut sich mit einem Batteriespeicher eine Inselanlage.

Netzverbundanlagen sind ans öffentliche Stromnetz angeschlossen. Der Strom fliesst über einen Zähler, so dass ersichtlich wird wie viel Strom erzeugt wurde. Inselanlagen sind ohne Anschluss zum Energieversorgungsnetz. Die Energie wird von DC-Verbrauchern unmittelbar genutzt oder in einer Batterie gespeichert. Typische Anwendung für solche Anlagen sind z.B Berghütten, Wohnmobile oder Gartenhäuser.

 

Einspeisevergütung & Eigenverbrauch

Dem Betreiber einer PV-Anlage wird über den Zeitraum von 20 Jahren mit einem Vertag eine Abnahme des eingespeisten Stroms zu einem festen Preis garantiert. Über die Höhe der Einspeisevergütung bestimmt der Gesetzgeber. Die Einspeisevergütung wurde entsprechend angepasst. Insgesamt sind die Renditeerwartungen heute aufgrund der schnellen Absenkung der Einspeisevergütung niedriger als vor einigen Jahren. Die Einspeisevergütung liegt mittlerweile unter dem üblichen Strompreisen, daher lohnt es sich um so mehr für den Eigengebrauch.

 

Wichtige Aspekte zur Planung der Photovoltaikanlage

Eine wichtige Voraussetzung für die Installation einer Photovoltaikanlage ist ein geeignetes Dach. Sehr gut geeignet sind Dächer mit einer Ausrichtung zwischen Südwest und Südost. Eine Baugenehmigung ist für Anlagen auf Privathäusern im Regelfall nicht erforderlich, Ausnahmen gelten z.B. für denkmalgeschützte Gebäude. Der Ertrag einer PV-Anlage lässt sich in der Regel sehr genau vorher sagen. Dank einer kompetenten Beratung kann bereits vor der Installation der Photovoltaikanlage sehr präzise prognostiziert werden, in welchem Zeitraum sich die Anlage amortisiert. Im Rahmen einer solchen Beratung kann auch geklärt werden, ob neben der Einspeisevergütung KEV weitere Fördermittel beantragt werden können oder ob es eine Einmalvergütung EIV gibt.